Eine Ausstellung mit Bildern des Künstlers Ramin Hesse ist zur Zeit im Kulturcafé der Alten Schule zu sehen

Gelungener Auftakt

Mit einer neuen Ausstellung, einer Flamenco-Gruppe und einer neuen Gesprächsreihe ist das Kulturhaus Alte Schule in sein erstes reguläres Programm für September und Oktober gestartet.
Am 1. September kamen rund 80 Interessierte zur Eröffnung der Ausstellung “Die Zeit ist die größte Künstlerin”. Der Grünheider Künstler Ramin Hesse hat großformatige, düster anmutende Werke aus verfremdeten Fotografien geschaffen. Im Anschluss an das Künstlergespräch sorgte der Auftritt einer Flamenco-Gruppe, u.a. mit dem Gitarristen Tsiachris Nikolaos, für Begeisterung.
Die erste Runde der Gesprächsreihe “Aus der Schule geplaudert” mit Ulrich Lipka fand am 7. September viele interessierte Gäste. Eingeladen waren die Woltersdorfer Künstlerin Elena Bronsert, die mit ihrer Theatergruppe bald auch in der Alten Schule auftritt und Dr. med. Jens Burghardt, Chefarzt der Immanuel-Klinik in Rüdersdorf, der in Woltersdorf wohnt.