Lesekreis „Kolberg lesen – als schwebe ein Engel „

Was hat diese pommersche Perle an der Ostsee nicht alles durchstehen müssen, und hat ein Engel doch die Hand darüber gehalten? Einerseits Bischofssitz um 1000 n.Chr. und Blütezeit mit Salzsiederei in der Hansezeit, aber Plünderung und Pest im dreißigjährigen Krieg, Besetzung durch Russen 1761, Beschuss durch Franzosen 1807,  Zerstörung 1945, Restaurierung und Ausbau als Kurortdurch Polen, dabei enge Verbundenheit mit Deutschen. Als langjährige Kolberg-Besucherin führt Frau Ponsel mit eigenen Fotos  durch die Stadt und erzählt von deren Menschen. Infos Ralph Vogel 0178-8266181

Atelier

Dieser Eintrag wurde aus einer CSV/ICS-Datei importiert.
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.