Ausstellungen

Frank Diersch: Das Haus auf dem Berg. Zeichnungen + Malerei

Vernissage am 22. November 2015. Ausstellung vom 22. November bis 7. Januar 2016.

Von Menschen, Monstern und dem Dazwischen. Ausgewählte Bilder 2007-2015

Dr. Mischka Dammaschke

In dieser Ausstellung des in Schöneiche lebenden und arbeitenden Philosophen und Hobbymalers Dr. Mischka Dammaschke wird die Zerrissenheit der Individuen in einer zerrissenen Welt gezeigt, wobei die thematische Spannweite der in expressiver Farb- und Formensprache gemalten Bilder vom ewigen Kampf der Geschlechter über Pathologien des Politischen bis hin zur auch im Negativen lebendigen Utopie von einer besseren Welt reicht. Dargestellt werden die Gegensätze zumeist in phantasmagorischer Gestalt. Sind es Fabelwesen, die man sieht, Ungeheuer gar, oder sind es Menschen, ganz alltägliche? Da herrscht keine Ruhe, alles fließt. Man sollte spüren die Widersprüche der Individuen in einer gegensätzlichen Welt, zwischen Furcht und Hoffnung. Den Ausweg aber finden kann kein Bild, dies können wir nur selbst.

Vita – Dr. Mischka Dammaschke

  • geb. 1952 in Berlin-Mitte
  • 1973–1980 Philosophie-Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1982 Promotion
  • 1981–1986 Philosophie-Assistent an der Hochschule für Ökonomie Berlin-Karlshorst
  • 1986 Lehrverbot
  • 1987–1989 Kulturarbeit in Berlin-Lichtenberg
  • 1987–1989 Ästhetik-Vorlesungen an der Hochschule für Musik Hanns Eisler
  • Ende 1989–2015 Chefredakteur der “Deutschen Zeitschrift für Philosophie”
  • 1997–2014 Lektor im Akademie Verlag
  • Seit 2014 Malkreis bei Thomas Habedank in Berlin-Friedrichshagen
  • Künstlerische Vorbilder: Pablo Picasso, Joan Miro, Kunst der Naturvölker
  • Ausstellungen: Gemeinschaftsausstellungen 2013, 2014, 2015 in Woltersdorf
  • Werke: Philosophische und theaterwissenschaftliche Essays, geschichtsphilosophische Dramen

Vernissage am 11. Oktober 2015, 17 Uhr. Ausstellung vom 11. Oktober bis 19. November 2015.

3. Woltersdorfer Gemeinschaftsausstellung der Kitas und Schulen “ICH und meine UMWELT”

Vernissage am 26. Mai, 10 Uhr

Finissage am 10. Juli, 10 Uhr

Anmeldungen für Besuche: Antje Flemming, Tel. 0175/5452111

Woltersdorfer Impressionen. Fotokalender 2016

Ramin Hesse

Vernissage am 28. September 2015, 17 Uhr

Ausstellung vom 28. September bis 8. Oktober 2015.

4. Woltersdorfer Gemeinschaftsausstellung “Traumbilder”

“In unseren Träumen sind wir wacher, als wir ahnen. Wünsche paaren sich mit Ängsten, Hoffnungen mit Furcht. Phantasie überwölbt den Verstand, doch im scheinbar Verborgenen ist auch er noch da.“ Mit diesen Worten beschreibt Dr. Mischka Dammaschke den Titel unserer 4. Gemeinschaftsausstellung “Traumbilder” mit Woltersdorfer Künstler*innen.

Der thematische Bogen der ausgestellten Werke ist weit gespannt, von der Auseinandersetzung mit den Phänomenen nächtlicher Träume über Tagträume, erotische, Albträume bis hin zum Traum vom gelingenden Leben in einer besseren Welt.

An der Exposition beteiligen sich Cornelia Aschenbrenner, Elena Bronsert, Dr. Mischka Dammaschke, Margitta Decker, Frank Diersch, Hanna Fabarius, Beatrice Falck, Ute Ihle, Kerstin Kirsch, Susanne Kunkel, Cornelia Langnickel, Peter Leske, Charlotte Neyman, Regina von Orlow, Kati Stahl und Hans-Joachim Weichardt.

Ausstellung vom 29. März bis 22. Mai 2015.

Doreen Eick – Kunterbunte Kunst

Malereien, Keramik und Plastiken.

Kurzvita Doreen Eick

  • aufgewachsen in Zinnowitz auf der Insel Usedom
  • Erstes Staatsexamen für Kunst und Englisch an der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald
  • einjähriges Studium Kunst und Englisch in Southampton/ Großbritannien
  • ein halbes Jahr freiwillige Arbeit auf Farmen in Irland (WWOOF)
  • mehrmonatiges Praktikum in der Keramikwerkstatt Mobach in den Niederlanden
  • Zweites Staatsexamen in Berlin
  • zweijähriger Auslandsschuldienst an der Deutschen Schule in Caracas/ Venezuela (2004-2006)
  • zweijähriger Auslandsschuldienst an der Deutschen Schule in Medellin/Kolumbien (2012-2013)
  • seit 2006 Atelier in Woltersdorf und Lehrtätigkeit in Berlin (Anne-Frank-Gymnasium)
  • seit 2014 Gymnasiallehrerin am Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Friedrichshagen
  • verheiratet, drei Kinder

Künstlergespräch, musikalische Überraschung, Glühwein und Häppchen am 22. Februar 2015, 16 bis 18 Uhr

Ausstellung vom 22. Februar bis 27. März 2015.

Walter Plagge – Imaginación. Fotografie in Variationen

Walter Plagge

  • geboren 1955 in Stralsund
  • lebt seit 1968, mit einer längeren Unterbrechung, in Woltersdorf
  • mehrere Ausbildungen
    • Fachhochschulstudium in der Fachrichtung Aussenwirtschaft
    • Nachrichtenelektroniker, Spezialiserung Medien Tontechnik
    • vielfältigste Ausbildung und Selbststudium in Fotografie und Bildbearbeitung
  • Momentane Hauptbeschäftigung ist die Bildbearbeitung
  • fotografiert schon immer gerne, ernsthafte und tiefgründige Beschäftigung damit aber erst seit Durchsetzung der digitalen Fotografie
  • fotografiert digital ausschließlich mit Spiegelfeflexkameras im Vollformat
  • das Interesse reicht von Portraitfotografie über Architektur- und Landschaftsfotografie bis hin zu phantasievollen Ausarbeitungen
  • Mitglied bei den Fotofreunden Rüdersdorf und den Fotofreunden Grünheide, dort stete Beteiligung an Ausstellungen

Vernissage und Künstlergespräch mit Mathias Braesel, musikalische Überraschung, Glühwein und Häppchen am 11. Januar 2015, 16 Uhr.

Ausstellung vom 11. Januar bis 20. Februar 2015.