Miethe meets Tucholsky

„Ach, ich habe Dich ja so belogen …“ – Tucholsky-Abend in der Alten Schule Woltersdorf

Für den 30. September lädt Horst Jürgen Peter Miethe ins Kulturhaus Alte Schule Woltersdorf zur Lesung „Miethe trifft Tucholsky“ ein, in der sich alles um die ewige Beziehungskiste zwischen Mann und Frau drehen wird. Miethe nutzt die dem Zeitgefühl der 20er Jahre entsprechende ironische Sicht Tucholskys auf dieses unerschöpfliche Thema für eigene Reflexionen. Er gesteht unumwunden, bereits während seiner Studentenzeit von Tucholsky infiziert worden zu sein, als Bände dessen Werkausgabe zu seiner Lieblingslektüre in der Badewanne werden. In Programmen der „gruppe 64“ der Humboldt-Universität singt er in den sechziger Jahren Tuchos Chansons, trägt dessen Verse und Texte vor. Er ist ihn nie wieder losgeworden. Bis heute nutzt er seinen ironischen Stil bei Eigenem.

Seien Sie gespannt auf den kurzweiligen Mix von Prosa und Gedichten der Beiden, der Sie am 30. September ab 20:00 Uhr in der Alten Schule Woltersdorf erwartet. Mit dabei ist übrigens Almut Bading. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

This post was imported from a CSV/ICS file.
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.